Category : Agentur

Home/Archive by Category "Agentur"

Google Analytics Tracking für Hotelwebseiten

Viele Hotels fragen sich immer wieder warum Online Reiseagenturen Ihnen stetig neue Hotelbuchungen senden, aber die eigene Hotelwebseite relativ wenig Wachstum im Buchungsbereich verzeichnet. Google AdWords, Suchmaschinenoptimierungen, Banner Kampagnen, Remarketing und andere Online Marketing Maßnahmen scheinen für die „Großen“ immer zu funktionieren, aber warum?

google analytics oficial Google Analytics Tracking für HotelwebseitenDie Antwort ist relativ simpel. Online Reiseagenturen ist es möglich stets profitable Marketingkampagnen zu haben. Sie vertrauen auf ausgefeilte Tracking Umgebungen und überprüfen den Erfolg der Kampagnen meist in Echtzeit. Dies erlaubt Feinjustierungen des Budgets und daher stets profitable Kampagnen. Die Lösung sind ausgefeilte Webanalysetools wie Google Analytics. In diesem Artikel beziehen wir uns auf den Branchenprimus der Analysetools.

Booking.com, Airbnb oder Expedia, all diese international erfolgreichen Online Reiseagenturen vertrauen den unendlichen Auswertungsmöglichkeiten von Google Analytics. Mit diesem Artikel möchten wir klarstellen, dass dasselbe auch für Ihre Webseite möglich ist.

Was ist Tracking und warum brauche ich das?

Als Tracking bezeichnet man das Nachvollziehen des Nutzerverhaltens auf Ihrer Webseite. Einfach ausgedrückt: Was passiert da eigentlich auf unserer Webseite? Natürlich kennen sie Ihre monatlichen Kennzahlen!

Sie wissen wie viele Besucher auf Ihrer Webseite waren, sie wissen welche Buchungen sie bekommen haben, wie viele Übernachtungen gebucht wurden und was der durchschnittliche Buchungswert ist (oder etwa nicht?).

Aber wissen sie auch oder können sie mit einem Klick nachvollziehen, woher die Buchungen kommen, welcher Marketingkanal im Durchschnitt die meisten Übernachtungen generiert, woher die Buchungen für Ihre Suites mit den hohen Margen stammen?

Dafür brauchen Sie eine anständig eingerichtete Trackingumgebung. Richtig, Google Analytics zu haben und es richtig zu nutzen, sind zwei verschiedene Paar Schuhe!

Wie funktioniert Google Analytics

cookiemonster Google Analytics Tracking für Hotelwebseiten

Google Analytics ist Cookie basierend. Wie das Bild oben schon andeutet, hat Google Analytics da unbändigen Hunger. Aber im Gegensatz zum Krümelmonster werden hier Cookies verteilt, und zwar an jeden Besucher der Webseite!

Cookies erlauben es Webservices Informationen auf dem PC des Anwenders zu hinterlegen, zwar nicht direkt auf der Festplatte, aber über den Browserspeicher. Dieser Cookie kann von dem Webservice, der Ihn hinterlegt hat, bei jedem Seitenbesuch wieder aufgerufen werden und mit weiteren Informationen gefüttert werden.

Google Analytics macht sich dies zu Nutze. Wurde einmal ein Cookie platziert, kann das Nutzungsverhalten des Besuchers nun nachvollzogen werden, da der Besucher erkannt werden kann.

Das ermöglicht Google Analytics Ihnen wiederum diese Daten aufbereitet widerzuspiegeln. Sie können dann für Webseitenbesucher genau nachvollziehen, wo er auf der Webseite war, wo er sie wieder verlassen hat, wann er wiedergekommen ist und vieles mehr!

analytics dashboard Google Analytics Tracking für Hotelwebseiten

Google Analytics ist relativ logisch aufgebaut. Nach kurzer Einarbeitungszeit findet man sich zurecht.

Der Bereich Report ist in drei wesentliche Bestandteile unterteilt. Auf der linken Seite befindet sich die Navigation, über welche die Hauptgruppen des Reports erreicht werden können. Auf der rechten Seite, im Hauptfenster der Seite befinden sich die Daten. Im oberen Bereich rechts befindet sich der zeitliche Filter, dort können die Zeiträume zur Betrachtung der Daten gefiltert werden.

Google Analytics verstehen lernen

Jetzt wird´s interessant! Das eigentliche Ziel einer Trackingumgebung sollte es sein, profitabel wirtschaften zu können.

Hotels z.B. investieren mannigfaltig in verschiedenste Marketing Kampagnen. Dabei sollte immer ersichtlich sein, welche Kampagne zu wie vielen Buchungen geführt hat, nur dann ist es möglich den Erfolg einzelner Kampagnen einschätzen zu können.

Analytics ermöglicht in der Standardkonfiguration, daher nach Einbinden des Trackingscripts, bereits eine Vielzahl an Möglichkeiten den Problemen Ihrer Webseiten auf den Grund zu gehen.

Probleme sehen wir in diesem Zusammenhang immer als Möglichkeit zur Verbesserung und damit zur Umsatzsteigerung an.

Nehmen wir zum Beispiel die Basiskennzahlen Ihrer Webseite als Grundlage der Betrachtung, wird dies relativ schnell klar:

analytics dashboard Google Analytics Tracking für Hotelwebseiten

Das obrige Bild stellt die Zielgruppenübersicht in Google Analytics dar und bietet schon sehr interessante Informationen.

Die Zielgruppenübersicht erscheint, soweit nicht anders konfiguriert, standardmäßig nach dem Öffnen des Google Analytics Accounts. Die wichtigsten Kennzahlen Ihrer Webseite erscheinen auf den ersten Blick. Es kann sofort erfasst werden, wie viele Besucher (Nutzer) Ihre Seite in einem bestimmten Zeitraum besucht haben und wie das generelle Verhalten auf der Webseite ist.

Die Absprungrate in Google Analytics

Eine der aussagekräftigsten Datenpunkte ist die Absprungrate, auch Bounce Rate genannt. Sie gibt an, wie viele Leute auf Ihre Webseite gekommen sind, jedoch nicht mit ihr interagiert haben. Also weder navigiert noch eingehend mit der Seite beschäftigt haben. Dies ist eine oft unterschätzte Variable, welche einen großen Einfluss auf Ihre Umsätze hat.

Als Faustregel kann man sagen, dass die Absprungrate einer Webseite nicht deutlich über 30% liegen sollte, ab 40% Absprungrate ist definitiv etwas nicht in Ordnung. Spätestens dann wird es Zeit, sich in die Seitenbesucher hineinzuversetzen und herauszufinden woran es liegt.

Google Analytics bietet hier die perfekte Oberfläche, um der Sache auf den Grund zu gehen. Das Prinzip ist relativ einleuchtend, man stellt Thesen auf, prüft diese und arbeitet sich so immer weiter ins Detail, bis man der Sache auf die Spur kommt.

Zum Beispiel: Liegt es an der Darstellung der Webseite? Gibt es Unterschiede von Desktopbesuchern im Gegensatz zu mobilen Endgeräten? Welche mobilen Endgeräte haben erhöhte Absprungraten? Auf welchen Seiten und warum liegt das Problem vor?

Wenn das Problem gefunden scheint, geht es an die Behebung des Problems und es kann anhand von echten Daten getestet werden, ob eine Verbesserung vorliegt.

bounce Google Analytics Tracking für Hotelwebseiten

Ein Traum für Marketingfachleute, alles kann anhand von Daten getestet und belegt werden.

Google Analytics Segmente nutzen

Wir sind Fans von segmentierter Betrachtung der Besucher. Die oben genannten Kennzahlen können zwar Auskunft über das allgemeine Verhalten der Webseitenbesucher geben, aber der Teufel steckt bekanntlich im Detail!

Wir haben uns ja gerade mit der Absprungrate beschäftigt. Es ist natürlich verlockend sich obsessiv mit Absprüngen zu beschäftigen, wir haben uns schließlich so viel Mühe mit der Webseite gemacht und so viel Geld in Marketing investiert, aber richtig interessant und viel relevanter für schnelle Erfolge sind Besucher, die sich zwar augenscheinlich mit der Webseite und dem Angebot beschäftigt haben, aber dann doch nicht gekauft haben. Oder nicht?

Für solche Betrachtungen stellt uns Google sogenannte Segmente zur Verfügung. Ich habe dieses Segment einmal für Sie erstellt, über diesen Link können Sie es direkt in Ihren Account einbinden.

segmente1 Google Analytics Tracking für Hotelwebseiten

Nachdem Sie das Segment gespeichert haben, können Sie es ganz einfach hinzufügen.

Im oberen Bereich des Tabs “Berichte” finden sie “+Segment hinzufügen”. Wählen Sie aus der Liste der benutzerdefinierten Segmente das “Flirt Segment” aus und schon sehen Sie die segmentierten Daten.

Das ist ein relativ einfaches, aber effektives Segment. Anwendungsmöglichkeiten der Segmente gibt es unendlich viele und jeder Account verdient speziell erstellte Segmente.

Man kann zum Beispiel obiges Segment noch mit weiteren Parametern versehen, um Untergruppierungen zu analysieren. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt.

Wenn Ihr Vorgesetzter das nächste Mal die Vermutung äußert, dass die Webseite nicht funktioniert, können sie sich auf handfeste Daten berufen!

Vom Besucherursprung bis zur abgeschlossenen Buchung

Die Möglichkeit jede Buchung einer Besucherquelle zuordnen zu können, und umgekehrt jeder Besucherquelle die jeweiligen Buchungen, halten wir für essentiell wichtig.

Wenn sie monatlich mehrere tausend Euro in AdWords Kampagnen stecken ist es unabdingbar genau zu wissen, wie viel Ertrag diese Kampagnen eigentlich bringen. Wenn Sie jetzt in Vorleistung gehen und eine Suchmaschinenoptimierung Ihrer Webseite vornehmen, müssen Sie auch wissen, ob die vielen neuen Besucher auch zum Ziel finden.

Ähnlich verhält es sich mit Social Media Kanälen, direkten Besuchern, Display Banner Kampagnen und den direkten Besuchern, welche durch Offline Marketing Aktivitäten auf Ihre Seite gelangt sind. Die Unterschiede sind oft frappierend.

Ein Besucher, der Ihre Hotelseite direkt ansteuert, verhält sich oft ganz anders als ein Besucher, welcher über eine Onlinemarketingmaßnahme geködert wurde.

Diese Unterschiede zu verstehen und die richtigen Entscheidungen für das Marketing Budget zu treffen, ist eines der wichtigsten Online Marketing Geheimnisse.

funnel Google Analytics Tracking für Hotelwebseiten

Google Analytics, mit schlau gewählten Segmenten, bietet alle Möglichkeiten für unabhängige Unternehmen diese Verhaltensweisen zu verstehen.

Das Google Adwords Budget kann besser eingesetzt werden, die Suchmaschinenoptimierung kann besser verstanden und bewertet werden und selbst Besucher von sozialen Netzwerken können direkt und indirekt Werte zugeordnet werden.

Über mehrere Domains tracken – Einbindung von externen Buchungsmaschinen

Ein durchaus kniffliger Bestandteil von Hotelwebseiten, ist die Verwendung von externen Buchungsmaschinen. Viele kleinere Hotels und erstaunlich viele größere Häuser und Hotelketten greifen hier immer noch auf externe Anbieter zurück.

Oft sind diese externen Anbieter auf einem technischen Stand, welcher um Jahre überholt ist und basieren auf Templates die weder Conversion optimiert, noch Mobile optimiert sind. Die Nutzerfreundlichkeit ist eigentlich immer äußerst fraglich.

Technisch  ist das Tracken solcher Buchungsmaschinen eigentlich ohne Probleme möglich, die meisten Anbieter dieser Buchungsmaschinen nutzen jedoch nicht die vollen Möglichkeiten des Analytics Scripts.

Es treten oft Eigenverweise auf und es werden unnötig neue Cookies gesetzt. Wir beschäftigen uns im nächsten Artikel mit konkreten technischen Lösungen für das Tracken von Subdomain Buchungsmaschinen und Buchungsmaschinen die auf externen Domains platziert sind, das führt hier wahrscheinlich schon zu weit ins technische Detail (Rückfragen hierzu gerne schon an mich).

Prinzipiell muss eigentlich nur der Eigenverweis der Hauptdomain und der Buchungsmaschine deaktiviert werden und es muss eine Verlinkung über einen Klickevent stattfinden.

Warum Google Analytics, gibt es Alternativen?

Kurz gesagt, für Hotelwebseiten eigentlich nicht!

Es gibt viele Anbieter von Tracking Lösungen, aber kaum eine bietet die Möglichkeiten der Datenaufbereitung, welche Analytics Ihnen zur Verfügung stellt. Wir werden in der Agentur oft mit der Open Source Lösung Piwik konfrontiert, es wird aber relativ schnell klar, das ein Webanalyse Tool, welches auf einer Subdomain sitzt leider keine tiefgreifende Analyse und Optimierung von Hotelwebseiten in Bezug auf den Reservierungstrichter ermöglicht.

Die oft verwendeten externen Buchungsmaschinen sind für Google Analytics Tracking vorbereitet und lassen sich relativ problemlos mitanalysieren. Prinzipiell ist Piwik interessant und sicherlich auch gut für viele andere Anwendungen, aber für Hotelwebseiten mit externen Buchungsmaschinen ist es nicht optimal geeignet.

Haben Sie Erfahrungen mit Google Analytics gemacht? Haben Sie ein Problem oder eine andere Meinung? Dann bitten wir Sie um einen Kommentar, wir antworten dann zeitnah!

viminds wächst – weiterer Onlinemarketing-Experte in der Agentur

3a8c182 viminds wächst   weiterer Onlinemarketing Experte in der Agentur

Die Agenturarbeit mehrt sich ständig bei Viminds. Kompetente Fachkräfte zu finden ist jedoch nicht so einfach.

Da kam die Initiativbewerbung eines jungen Herrn im Mai dieses Jahres als “Online Marketing Experte” gerade zum richtigen Zeitpunkt.

Daniel Kowalsky hat nach 10 jährigem Auslandsaufenthalt in Barcelona, London und Marrakech langjährige internationale Berufserfahrung vorzuweisen und verfügt über touristischen Background, was gut zu unseren Aufgabenfeldern und Kunden passt. Eine spannende Vita wie wir fanden!

Nach einem ersten Bewerbungsgespräch haben wir Ihn zur Probearbeit eingeladen. In seiner zweiwöchigen Probezeit hat sich unser erster Eindruck bestätigt, Daniel ist ein Fachmann und spielt in vielen Bereichen des Online Marketings ab sofort seine Stärken für Kundenprojekte aus.

Seine Schwerpunkte liegen vorrangig im Bereich Suchmaschinenmarketing, Conversion Optimierung und Projekt Management.

Rückblickend nach 2 Monaten freuen wir uns, dass du dich nach Sondierung der Agenturlandschaft in Rostock für uns entschieden hast. Wir heißen dich hiermit nochmals recht herzlich Willkommen bei Viminds und wünschen uns eine gute und hoffentlich langjährige Zusammenarbeit!

Mehr erfahren

Unser Team beim 5. Rostocker Firmenlauf 2014 am 18.06.2014

Das Lauffieber hat unsere Agentur gepackt!

Nicht nur privat machen wir seit längerer Zeit die Laufstrecken in und um Rostock unsicher, sondern auch beruflich sind wir mit unserem Laufblog “Laufdeals.de” aktiv. Als wir vor ein paar Monaten die Ausschreibung zum 5. Rostocker Firmenlauf am 18.06.2014 lasen, stand für uns sofort fest: Wir nehmen teil!

Für unsere Teamstaffel  “viminds – Onlinemarketing” stellten wir eine schlagkräftige Mannschaft aus drei Männern und einer Frau zusammen. Dann wurden Laufshirts mit Logoprint im Corporate Design gestaltet und bestellt. Die Vorfreude stieg mit jedem Tag.

Unsere Teilnahme am 5. Rostocker Firmenlauf 2014 am 18.06.2014

Am Mittwoch, den 18.06.2014 war es dann soweit. Bis 16: 30 Uhr wurde in der Agentur noch fleißig an Kundenprojekten gearbeitet, aber dann ging es los! Wir packten unsere sieben Sachen, schnürten die Laufschuhe und machten uns auf den Weg zum 5. Rostocker Firmenlauf in den Stadthafen.

Überwältigende Teilnehmerzahl

Am Stadthafen angekommen boten sich uns herrliche Bedingungen. Die Sonne schien, die Temperaturen waren angenehm, auch wenn es leicht windig war. Aber das kennt man ja als Kind der Küste. Und wir waren verdammt gut drauf!

Es herrschte ein buntes Treiben auf dem Parkplatz bei der Compagnie de Comédie - Bühne 602. In einem für das Event abgesperrten Areal befand sich ein großer Bereich mit Bestuhlung und Tischen.

Ringsherum wurde für eine angemessene Versorgung der Läufer gesorgt. Es gab einen Stand mit Obstcocktail, eine Stand mit kostenfreiem Wasser, einen Grill sowie einen Getränkeausschank.

Arne Welenz, der als Moderator von Sportveranstaltungen in der Region bekannt ist, begleitete die Veranstaltung professionell mit Mikro. Einige Firmen waren mit einer eigenen Loge oder einem Pavillion vor Ort vertreten.

Die Anzahl der Teilnehmer war überwältigend. Es hatten sich sage und schreibe 750 Läufer (!) angemeldet, was insgesamt 187 Teams bedeutete. Das Event war aber wirklich gut organisiert, so dass alles reibungslos geklappt hat. Kompliment an die Firma ProEvent!

Startschuss beim 5. Rostocker Firmenlauf gegen 18:30 Uhr 

Die Startnummern waren in der Zwischenzeit angebracht, die Muskulatur kurz aufgewärmt und die letzten Vorbereitungen getroffen. Schließlich ging es an den Start!

Die Aufregung stieg, der Startschuss fiel. Nun hieß es: Kräfte einteilen, aber zügig vorankommen. Getreu dem Motto: “Gemeinsam sind wir stark.”, vergossen wir jede Menge Schweiß und bissen die Zähne zusammen.

Jeder von uns hatte eine Strecke von 3,5 km zurückzulegen. Einmal vom Mau-Club bis zum Borwin-Restaurant und wieder zurück zum Start. Die Einzelzeiten jedes Läufers wurden am Ende zu einer Teamzeit addiert.

Unser Fazit
Wir erliefen eine Zeit von 1:05:40,4 und erreichten den 63. Platz beim 4 x 3.500m Lauf der Herren. Damit sind wir nur knapp am Podest vorbeigeschrammt. Aber nächstes Jahr werden wir es sicher packen. icon wink Unser Team beim 5. Rostocker Firmenlauf 2014 am 18.06.2014

Im Mittelpunkt des Abends stand für uns aber nicht nur die sportliche Leistung sondern auch das Zusammensein und der Spaß für die gesamte Agentur. Und den hatten wir allemal!

Besonders gefreut haben wir uns über die Unterstützung der Arbeitskollegen die nicht mit gelaufen sind (nächstes Jahr vielleicht?!) sowie von unseren Familien und Freunden. Vielen Dank an diese Stelle!

Es war ein herrlicher Wettkampf beim 5. Rostocker Firmenlauf 2014. Bei der 6. Auflage im nächsten Jahr sind wir wieder bestimmt wieder mit dabei!

Bilder 5. Rostocker Firmenlauf 2014

 

Ergebnisse – 5. Rostocker Firmenlauf

Für uns als Agentur war es eine tolle Erfahrung, zum ersten Mal als geschlossenes Team mitzulaufen und den Zusammenhalt zu stärken. Mit einer Gesamtzeit von 1:05:40,4 waren wir zwar nicht auf dem ersten Rang, doch das kann ja noch kommen. icon wink Unser Team beim 5. Rostocker Firmenlauf 2014 am 18.06.2014

Wir belegten insgesamt den 81. Rang (Männer und Mixed) – unter den Männermannschaften schafften wir es sogar auf Platz 63. Das Team “Tri-Fighter” ist mit einer Gesamtzeit von 0:44:19,6 auf Platz 1 der Männerteams als auch in der Gesamtplatzierung des Firmenlaufes. Stark und schnell zeigten sich auch die Frauen von der Firma Zyklic-Haus UG, die es mit einer Zeit von 1:04:12,9 an die Spitze geschafft und die weibliche Konkurrenz läuferisch geschlagen haben.

In der Wertung der Einzelzeiten gab es natürlich auch allen Grund zum Jubeln. Die schnellsten Frau des Abends war Anne-Kathrin Litzenberg mit einer überragenden Zeit von 0:12:05,9. Unter den Männern stach Johannes Vogel mit einer Zeit von 0:10:37,5 heraus und landete ebenfalls auf Platz 1 der Einzelwertungen.

Doch auch unsere Zeiten können sich sehen lassen: einen kurzen Überblick findet ihr hier oder rechts in der Urkunde.

Über den Rostocker Firmenlauf und seine Historie

Mit 44 teilnehmenden Unternehmen, Einrichtungen und Institutionen aus der Region startete am 15. September 2010 zum ersten Mal der Rostocker Firmenlauf. Eine sportliche Idee, die sich über zwei bis drei Jahre in den Köpfen um Roman Klawun entwickelte. Bedenken, dass man mit Städten wie Berlin und Hamburg nicht mithalten könnte, gab es nicht. Es wurde geworben, mobilisiert und eingeladen. Die Resonanz für den ersten Rostocker Firmenlauf sprach für sich: mit 176 teilnehmenden Läufern war diese Premiere ein voller Erfolg.

Schon damals war die Konkurrenz groß – der sportliche Ehrgeiz allerdings ebenso. Wer sich hier als echter Athlet beweisen wollte, war bei diesem Laufevent genau richtig. Neben den athletischen Ambitionen ging es selbstverständlich auch um den Spaß am Sport und die Kontaktpflege zwischen den einzelnen Unternehmen. Jede Firma wurde auch schon damals mit in einem Team zu je vier Läufern repräsentiert. Die Zeiten der einzelnen Sportler wurden anschließend addiert und so die schnellste Mannschaft ermittelt. Nach der Distanzbewältigung von noch wahlweise viereinhalb oder neun Kilometern der Laufstrecke am Rostocker Stadthafen, ging man zum angenehmen Teil des Abends über. Die Bestleistungen der einzelnen Läufer wurde auch hier nicht außer Acht gelassen.

Hoher Zuspruch, motivierte Teilnehmer und erstaunlicher Ansporn lösten eine Welle des Sports in Rostock aus, die von Jahr zu Jahr wächst. Bis heute verzeichnet man mehr und mehr Unternehmen, die zur Teilnahme dieses Firmenlaufes an den Start gehen. Die zukünftige Bilanz dürfte wohl auch weiterhin positiv ausfallen. Sport frei!

Zur Webseite: www.rostocker-firmenlauf.de

 

Mehr erfahren

ebusiness Club mit Book Lounge bei viminds

book lounge ebusiness club 3 300x199 ebusiness Club mit Book Lounge bei viminds

Am letzten Dienstag, den 15.01.2013 wurde zum ersten Mal der eBusiness Club bei uns ausgerichtet. Das Format war diesmal eine “Book-Lounge“.  Diesen Begriff erschien uns irgendwie passend.

Die Grundidee der Book-Lounge

Die Idee hinter der Book-Lounge ist, dass jeder im Laufe seines Privat- oder Arbeitslebens sicherlich ein paar interessante und empfehlenswerte Bücher gelesen hat. Bücher, die einen persönlich weiter gebracht haben, die einem geholfen haben bestimmte Probleme zu lösen.

Im Rahmen einer gemütlichen und zwanglosen Veranstaltung sollte jeder ein Buch vorstellen und erklären, was das Besondere daran ist. Am Ende sollte dann auch der Austausch der Literatur untereinander ermöglicht werden.

Genial einfach, einfach Genial

book lounge ebusiness club 16 300x199 ebusiness Club mit Book Lounge bei viminds

Der Abend war wirklich gelungen. Bei einem geflegten M & O – Bier und Club Mate stellten die Teilnehmer Bücher aus den unterschiedlichsten Kategorien vor. Durch die Gespräche gab es jede Menge Denkanstöße, Impulse und natürlich gute Literaturtipps.

Wir diskutierten angeregt bis tief in den Abend schinein.

Hier ist eine Liste der vorgestellten Bücher:

Leitfaden Online Marketing von Torsten Schwarz
Kribbeln im Kopf – Kreativitätstechniken und Denkstrategien für Werbung, Marketing & Medien
Körpersprache von Anna Rosenberg
So sprach der Meister von Ernst Schwarz
Social Media ROI von Olivier Blanchard
Die 4-Stunden-Woche von Timoty Ferris
Engage von Brian Solis
Purple Cow von Seth Godin

Vielen Dank an alle Teilnehmer -ich freue mich schon auf die nächste Book-Lounge!

Wer von Euch ist beim nächsten Mal dabei? 

Bildergalerie

[flickr-gallery mode="photoset" photoset="72157632547608555"]

 

Nächster eBusiness Club am 18.02.2013

Das nächste Event findet bei sitefuchs statt. Dann verarzten wir wieder ein paar “Webseiten – Patienten” bei der Siteclinic.
Termin: 18.02.2013 / 19:00 Uhr

Anmeldung unter: https://www.xing.com/events/ebusiness-club-ladt-site-clinic-1186934

 

Mehr erfahren