News

Neues aus dem Alltag einer Onlinemarketing Agentur!

HomeDesignResponsive Design – Der Anfang der Zukunft

Responsive Design – Der Anfang der Zukunft

Das neue, mobile Zeitalter hat begonnen. Man geht davon aus, dass bis 2014 die Reichweite des mobilen Internets größer sein wird, als die des klassischen Internets – mobile Geräte werden dominieren. Nach dem explosionsartigen Wachstum des mobilen Internets der letzten Jahre, wird es unerlässlicher, dass Webseiten auch auf  kleinen Bildschirmen glänzen. Das Wesentliche sollte ohne zoomen und schieben erkennbar sein. Um diese Unannehmlichkeiten zu umgehen, nutzt man responsive Webseiten.

Was ist Responsive Design?

Unter Responsive Design versteht man ein anpassungsfähiges Layout für Webseiten, welches sich automatisch an die Breite des bedienten Gerätes angleicht. Durch diese Anpassung an die Bildschirmauflösung ermöglicht das Responsive Design die Optimierung der Webseiten für mobile Endgeräte.

Responsive Design auf verschiedenen Endgeräten

Darstellung eines Layouts auf verschiedenen Endgeräten

Die 5 Vorteile des Responsive Designs

1. Funktionalität

Bei mobilen Zugriffen sollen dem User möglichst alle Inhalte bereitgestellt werden, daher ist die Darstellung aller Inhalte auf kleinen Bildschirmen die Herausforderung des Responsive Designs. Ziel ist es, dem User eine benutzerfreundliche, übersichtliche und optisch angenehm reduzierte Designlösung (evtl. auch inhaltlich reduziert) für alle Bildschirmgrößen zu präsentieren.

2. Gleichbleibende URLs

Der Aufbau einer verlässlichen URL-Struktur ist sehr wichtig. Einerseits sind URLs unter SEO-Gesichtspunkten wichtig. Des Weiteren werden Links aber häufig von Nutzer zu Nutzer versandt. Insbesondere Social-Media-Plattformen dienen als Katalysatoren für Links.

3. Mobil ist die Zukunft

Investitionen in das Responsive Design einer Webseite lohnen sich gleich doppelt – jedes Unternehmen möchte seine Kunden binden und auch neue Kunden gewinnen, denn der Absatz der Smartphones und Tablets steigt rasant. Dadurch steigt die Anzahl mobiler Zugriffe auf Webseiten stetig. Das Responsive Design ist somit unumgänglich für das Nutzen eines ansprechenden Bedienerlebnisses.

4. Nicht doppelt gemoppelt

Keine doppelten Inhalte, kein doppelter Aufwand. Websites erfordern stetige Pflege von Inhalten. Wenn diese für mobile Endgeräte bereitgestellt werden, ist dies meist mit der doppelten Pflege der Inhalte verbunden. Das Verwenden von Responsive Design ermöglicht das Bereitstellen einer einzigen Version der Webseite, die sich dynamisch an die Auflösung der unterschiedlichen Geräte anpasst.

5. Kunden angeln

Jeder User ist ein potenzieller Kunde: Wer es sich leisten kann, 20 oder mehr Prozent seiner Kunden eine schlecht bedienbare Seite zur Verfügung zu stellen, kann auch von einer mobilen Webseite absehen. Doch Unternehmen, die mehr Anfragen, Verkäufe und Neukunden erzielen möchten, sollten über eine mobile Webseite nachdenken. Der Köder Webseite braucht im Optimalfall einen Widerhaken, Responsive Design, damit der potentielle „Kundenfisch“ an der Angel bleibt.

Auf Basis verschiedener, aktueller Erhebungen und Statistiken mehrerer Institutionen hat die Euroweb Internet GmbH nun eine Infografik erstellt, welche den fortschreitenden Trend im Bereich der Smartphone Nutzung und somit auch des mobilen Surfens auf einen Blick deutlich macht.

Responsive Design des Golfzentrums Binz

Responsive Design des Golfzentrums Binz

Responsive Design für unsere Agentur Webseite

Responsive Design für unsere Agentur Webseite

Responsive Design für décor

Responsive Design Beispiel des Café und Restaurant décor

Der Trend: less is more

Das Layout der Webseite passt sich an die Breite des genutzten Gerätes automatisch an und unwichtigere Elemente werden erst gar nicht angezeigt. Je nach Breite werden Inhalte umgeordnet und entweder untereinander oder nebeneinander gestaltet. Auf diese Reduktion wird es in Zukunft hinauslaufen.

Die Inhalte im Web sollten so aufbereitet werden, dass diese überall und jederzeit abgerufen werden können. Da der Trend der Internet-Nutzung eindeutig auf mobilen Endgeräten wächst, ist es ratsam, sich in erster Linie bei der Gestaltung auf diese zu konzentrieren. Dies bedeutet die konzentrierte Reduktion in Form, Funktion und Inhalt für die Designer. So müssen auch die verwendeten Techniken mit allen Endgeräten kompatibel sein.

Idealerweise kommt man bei dieser Vorgehensweise auf eine übersichtliche, leicht zu bedienende Designlösung, die dann auch gleich für größere Bildschirme übernommen werden kann. Der Anfang der Zukunft beginnt für alle Designer nach dem Motto „“Weniger ist mehr“ und die Wünsche nach Schnelligkeit und gewohnheitsmäßiger Bedienung werden befriedigt.
Responsive Design des Trihotels

Responsive Design für das TRIHOTEL in Rostock

Responsive Design des Magazins illusion

Responsive Design des Magazins illusion

Responsive Design des Neptun Hotels

Responsive Design des Hotel NEPTUN

Interessieren Sie sich für Responsive Design? Kontaktieren Sie uns!
Weitere interessante Links zum Thema für Sie zusammengestellt:

Computerwoche – Responsive Webdesign
t3n – Tipps und Tools für besseres Responsive Webdesign
t3n – Mobile & Responsive Webdesign: 20 coole Inspirationen
publicgarden – Workflow: Responsive Webdesign
t3n – Mobiles Internet 2013: Die beeindruckenden Fakten als Infografik

Zur Seite: Responsive Design Webseiten