Unser Trainee | #07 OnPage-Analyse und 404-Fehler

Während meines Weiterbildungsprogramms komme ich nahezu täglich mit neuen Aspekten des Online-Marketings in Berührung. Mein Blog dient daher nicht nur der Reflexion alltäglicher Erlebnisse, sondern soll gelegentlich auch ausgesuchte theoretische Aspekte genauer beleuchten und aus meinem Blickwinkel beurteilen. So stellt die Recherche nicht nur beim Verfassen von wissenschaftlichen Texten oder im Zuge redaktioneller Arbeit eine grundlegende Methodik dar. Sie ist ebenso unerlässlich, um Kunden online optimal betreuen zu können. Daher stellt die sogenannte OnPage-Analyse einen unverzichtbaren Arbeitsschritt im Prozess der Betreuung dar.

Die OnPage-Analyse und ihre Bedeutung

Sowohl bei neuen als auch lange bestehenden Kunden ist die Überprüfung der jeweiligen Homepage ein ritueller Akt. Immerhin muss die Funktionsfähigkeit gewährleistet sein, so dass sich das betroffene Unternehmen online präsentieren kann. In der Regel liefern die Webseiten heutzutage nicht nur Informationen, sondern beinhalten verschiedenste Komponenten, die dem Betrachter der Seite eine Interaktion mit dem Anbieter ermöglichen. Die OnPage-Analyse soll dafür sorgen, kritische Fehler aufzudecken, die zu Problemen auf der Seite führen können. Darüber hinaus gibt sie Aufschluss darüber, in welchen Bereichen Verbesserungen möglich sind. Pauschal formuliert orientiert sie sich dabei an der technischen, der nutzer- und google-orientierten Ebene. Versagt bereits einer dieser Punkte, sind schlechte Rankings oder ausbleibender Kontakt zu Kunden die mögliche Konsequenz.

Der Ablauf der Untersuchung

Nachdem mein Verständnis für Suchmaschinenoptimierung und die Verknüpfung mit diversen Google-Produkten geschärft worden war, trug man mir OnPage-Analyse diverser Kundenseiten auf. Hierfür existierte bereits eine Vorlage, die aber noch unausgereift war. Daher erarbeitete ich im Zuge der genauen Prozessbeschreibung zusammen mit meinem Mentor ein neues Konzept. Dieses dient nun als Grundlage für jede weitere Untersuchung einer Homepage. Vermutlich ist diese aber noch nicht on point und soll stets optimiert werden.

Screenshot von der Vorlage zur OnPage-Analyse
Ein erster Einblick in die viminds-Vorlage zur OnPage-Analyse.

Der Content und mein kritisches Auge

Im Vorfeld ist es wichtig zu erfahren, ob Analytics-Konten und dergleichen vorhanden sind. Dies gilt aber zumeist nur für Neukunden, da entsprechende Zugänge bereits im Anschluss an die OnPage-Analyse eingerichtet werden. Folgend wird der Content auf der gesamten Webseite betrachtet – der wohl von mir am kritischsten beäugte Aspekt, da ich viel Wert auf seriösen und informativen Inhalt der Texte lege. Darüber hinaus stellen ebenso Formatierungen und optische Inhalte Bereiche dar, auf die ich genau achte. Vermutlich liegt dies an meiner individuellen Leidenschaft für die redaktionelle Arbeit. Oft hoffe ich hierbei auf Ergebnisse, die sich optimieren lassen, damit ich mich in dem Bereich austoben und meine eigene Kreativität einbringen kann.

Ferner wende ich in diesem Bereich mein bereits angeeignetes Wissen an, da die Optimierung auf Keywords notwendig ist. Fehlen diese, erscheint ein gutes Ranking einer Seite bei Google doch schwierig. Die bereits bestehenden Texte werden anhand diverser Tools auseinandergenommen. Die konkret inhaltliche Überprüfung nehme ich dann nochmal separat vor, um zu gewährleisten, dass dem Leser ausreichend Mehrwert gegeben wird. Im Anschluss wird es dann doch etwas technischer…

Links, Links, Links!

viminds Seitenfehler 404
Eine typische Fehlerseite, da die URL nicht existiert oder fehlerhaft gesetzt wurde.

Verlinkungen spielen im Internet eine große Rolle. Nichts geht ohne sie. Daher ist ein stabiler Aufbau von URLs und die intern komplexe Verknüpfung ein primärer Bestandteil einer Homepage. 404-Meldungen oder unnötig viele Weiterleitungen sind nicht nur bei Google unbeliebt, sondern auch für den Nutzer eine höchst ungeliebte Herausforderung. Zum einen erhält er einen schlechten oder keinen Zugriff auf die Informationen, die er sucht und zum anderen kann er dadurch schnell die Nerven verlieren und wird die betroffene Seite meiden. Im schlimmsten Fall bedeutet dies für das Unternehmen, das die Webseite betreibt, den Verlust eines potentiellen Kunden an die Konkurrenz. Ebenso bedeutsam erscheint hierbei die Pflege der jeweiligen Links. Denn niemand findet einen Link namens

www.viminds.de/trainee/ksdafjd9kldsflsf893423rfcrempo

ansprechend und zielführend. Und ja: der kryptisch anmutende Teil in der URL war das Ergebnis meines wilden Rumhackens auf der Tastatur. Der 404-Fehler zudem provoziert.

Während meiner Betrachtung der Vorlage für die OnPage-Analyse fällt mir sogar auf, dass die korrekte Anwendung von Links den größten Teil des gesamten Prozesses ausmacht. Das zeigt auf, wie wichtig der strukturierte Aufbau einer Homepage tatsächlich ist und das die meisten Fehler in diesem Bereich auftreten.

Die Anwendung der OnPage-Analyse

Die Überprüfung von Webseiten auf ihre strukturelle Beschaffenheit charakterisiert für mich einen wichtigen, aber auch interessanten Arbeitsschritt dar. Immerhin lässt sich anhand der hier ermittelten Daten bereits erkennen, wie gut oder schlecht eine Homepage läuft und in welchen Bereichen man sie optimieren sollte beziehungsweise gar muss! Je nach Größe variiert die Dauer der OnPage-Analyse. Meine erste hatte ca. fünf Stunden in Anspruch genommen, was aber auch daran lag, dass alles neu für mich war und ich mich mit dem Ablauf vertraut machen musste. Mittlerweile wurden mir von meinem Mentor mehrere Aufträge zugewiesen, die die Untersuchung von bestimmten Seiten beinhalten. Während der inhaltlichen Ausarbeitung der Vorlage kam gelegentlich „Das kann raus, brauchen wir nicht!“ von ihm – durchaus amüsant, da die Liste so um einige Punkte gekürzt worden war und ich dachte, diese seien wichtig. Tatsächlich unwichtig oder doch einfach nur Prozessoptimierung im Rahmen der zur Verfügung stehenden Zeit?

Überblick über Homepage-Stand eines Kunden
Die Auswertung mit Ryte ermittelt den strukturellen Zustand der Webseiten unserer Kunden.

Wie geht’s weiter?

In der anstehenden Woche werden mehrere Webseiten nochmal in die Mangel genommen und genauer analysiert. Dieser Aufgabe werde ich mich monatlich sicher desöfteren annehmen, um die Stabilität aller Seiten unserer Kunden zu überprüfen und diese auf einem optimalen Standard zu halten. Ferner folgt die erste genaue Auseinandersetzung mit AdWords.