Synonyms: Display Werbung, Bildschirmwerbung, Bannerwerbung

Was ist Display Advertising?

Display Werbung (engl.: Display Advertising) oder Bildschirmwerbung ist ein Teil des Online-Marketings und umfasst alle grafischen Werbemittel wie klassische Banner, Bilder, Animationen oder Videos. Display Advertising wird ebenfalls als Display Marketing bezeichnet.

Display Advertising hat eine große Reichweite und wird für verschiedene Zwecke wie Branding-Maßnahmen, Steigerung der Klickrate oder für Performance-Marketing Zwecke eingesetzt. Außerdem wird Display Werbung im Bereich des Retargeting verwendet. Display Advertising Anzeigen können oft auf Social-Media-Kanälen wie Facebook gefunden werden.

Display Advertising

Wie funktioniert Display Advertising?

Wichtige Akteure von Bildschirmwerbung sind Werbetreibende und Publisher. Der Werbetreibende ist beispielsweise ein Unternehmen, das Werbung für seine Leistungen oder Produkte machen möchte. Der Publisher stellt dem Unternehmen seine leere Werbefläche, also eine Fläche auf seiner eigenen Website zur Verfügung.

Das Prinzip ist ähnlich dem von einer Zeitschrift, welche Werbeflächen an Dritte vergibt. Beim Display Advertising wird die Werbefläche auf einer Drittwebsite gebucht und zu vereinbarten Konditionen und nach einer Zielgruppenanalyse ausgespielt.

Das geschieht um sicher zu gehen, dass mit dieser Marketing-Maßnahme das richtige Publikum erreicht wird. Eine besondere Charaktereigenschaft der Display Werbung, im Unterschied zu Suchmaschinenoptimierung und Suchmaschinenwerbung ist das visuell, graphische Format. SEO und SEA Maßnahmen sind textbasiert. Die Platzierung der Anzeigen ist oben, unten oder an der Seite der Website.

Welche Formen von Display Werbung gibt es?

Bei Display Marketing wird nochmal unterschieden zwischen Display Ads und Mobile Ads. Letztere sind für die Mobilansicht auf einem Endgerät optimiert.
Neben diesen Unterscheidungen gibt es eine Auswahl verschiedener Werbemittel.

  • Banner: Bannerwerbung gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Sie können statisch, animiert oder interaktiv gestaltet werden.
  • Pop-Up: Pop-ups sind vielen Internetnutzern geläufig. Sie tauchen zum Beispiel auf (pop up), wenn der Nutzer eine bestimmte Handlung tätigt, wie über ein Bild oder Banner schweifen.
  • Content – Ads: Content bedeutet übersetzt Inhalt. Hier ist Bannerwerbung gemeint, die direkt im Inhalt der Seite eingebettet ist.
  • Layer Ads: Layer Ads sind Werbeanzeigen, die sich über den gesamten Inhalt der Seite legen und den Inhalt dieser verdecken.
  • Pop – Under: Diese erscheinen wenn eine Seite geschlossen/verlassen wird.

Ziele von Display Advertising

Das Hauptanliegen von Display Advertising ist es generell Markenwahrnehmen im Internet zu erlangen und mehr User auf die Angebote meiner Website aufmerksam zu machen. Außerdem können die Verkaufszahlen oder zumindest die Conversion-Rate oder Klickrate deiner Website gesteigert werden. Zuerst soll eine Reaktion beim Betrachter der Werbung ausgelöst werden. Im besten Fall geschieht das durch das Anklicken deiner Werbung, um auf deine Seite zu gelangen. Das Anklicken dieser Werbung führt den Nutzer zu einer Landingpage, also auf eine spezielle Angebotsseite. Ein weiterer Faktor ist, dass eine gut platzierte Anzeige die allgemeine Einstellung und Wahrnehmung von einem User zu deinem Unternehmen positiv beeinflussen kann. Daraus kann abgeleitet werden, dass eine Imageverbesserung und die Steigerung des Bekanntheitsgrades Ziele des Display Marketing sein können, wenn sie als Ziele definiert werden.

Wichtig ist die Definition der Ziele im Vorfeld. Es muss klar sein, was dein Unternehmen mit der Werbekampagne erreichen möchte. Daran können dann relevante Zielgruppen und Social-Media-Kanäle festgelegt werden.

Marketing-Ziele zusammengefasst:

  • Imageverbesserung
  • Steigerung der Conversion-Rate und Klickrate
  • Steigerung des Bekanntheitsgrades
  • allgemein Werbung und Markenwahrnehmung durch beispielsweise Banner

Retargeting

Display Advertising spielt ebenfalls eine entscheidende Rolle im Retargeting. Retargeting ist ein Marketing Tool und simpel gesagt eine Erinnerungsfunktion. Ein Nutzer war auf einer Website und hat sich beispielsweise ein Produkt oder ähnliches angesehen. Durch Retargeting wird er auf einer anderen Website in Form von Werbeanzeigen darauf angesprochen, dass er sich das Produkt/die Dienstleistung angesehen hat. Diese Funktion hat zur Aufgabe, die Conversion-Rate zu steigern. Im Falle eines Online-Shops wären das mehr Kaufabschlüsse. Darum ist Retargeting ein gutes Mittel, um seine Sales zu steigern, indem die Zielgruppe nochmals auf ein Produkt hingewiesen wird.

Weiterführende Links

https://ads.google.com/intl/de_de/home/campaigns/display-ads/

https://blog.hubspot.de/marketing/gdn-google-display-network