Inbound-Marketing

Was ist Inbound-Marketing?

Inbound-Marketing ist ein ganzheitlicher Prozess, bei dem es darum geht, potenziellen Kunden Inhalte und Leistungen anzubieten, die für sie relevant sind und ihnen echten Mehrwert bietet. Bei dieser Marketing-Methode steht der Kunde mit seinen Problemen, Wünschen und Zielen im Mittelpunkt.

Die Inbound-Methodik bedient sich des Kreislaufmodells, bei dem das Customer-Relationship-Management (kurz CRM) bei erfolgreicher Kundenakquise nicht endet, sondern fortläuft. Es gilt: “Nach dem Kauf ist vor dem Kauf”.

Für die langfristige Kundenbindung und den Ausbau des Kundenstamms gilt es, die Kundenloyalität zu stärken und Kunden zu Fürsprechern eines Unternehmens zu machen. Dazu sollte man genau auf die individuellen Bedürfnisse der Interessenten und Kunden eingehen und kontinuierlich Inhalte und -Leistungen anbieten, die echten Mehrwert verschaffen. Marketing, Vertrieb und Kundenservice arbeiten hierbei eng miteinander zusammen und schaffen Synergien.

Inbound-Marketing
Kreislaufmodell des Inbound-Marketings

Inbound-Marketing funktioniert erlaubnisbasiert und wird auch unter dem Synonym “Pull-Marketing” verwendet. Damit bildet Inbound-Marketing den Kontrast zum klassischen Outbound-Marketing, welches als störungsbasiertes “Push-Marketing” bezeichnet wird.

Durch das Inbound-Marketing kannst du potenzielle Kunden auf attraktive Weise durch Marketing-Maßnahmen anziehen, begeistern und langfristig binden. Durch die Bereitstellung hochwertiger Inhalte, schaffst du Vertrauen und kannst dich von deinen Konkurrenten abheben.

Setzt du gezielt effektive Inbound-Marketing-Strategien für dein Unternehmen ein, so schaffst du maßgeschneiderte Kundenerlebnisse und kannst dich optimal im Konkurrenzumfeld positionieren.

Phasen des Inbound-Marketings

Inbound-Marketing wird in drei Phasen unterteilt:

Anziehen

Potenziellen Kunden werden beim Inbound-Marketing zunächst relevante und hilfreiche Inhalte angeboten. Diese können auf der Unternehmenswebsite, einem Blog oder auch auf Social Media bereitgestellt werden. Das Unternehmen zeigt sich damit als fachlich kompetent und vertrauenswürdig. Auf diesem Weg können letztlich qualifizierte Leads (Kontakte) generiert werden.

Interagieren

In der Interaktionsphase erhalten potenzielle Kunden im Rahmen einer zweidimensionalen Kommunikation nützliche Informationen und Lösungsvorschläge für ihre Probleme. Dazu wird eine maßgeschneiderte Beratung auf Grundlage ihrer Interessen, Wünsche und Ziele angeboten. Die Interaktion des Kunden mit dem Unternehmen und dessen Angebote wird im Inbound-Marketing gefördert und die Kaufbereitschaft schrittweise gesteigert. Diese Pflege der Kontakte wird als Lead-Nurturing bezeichnet.

Begeistern und binden

Hast du qualifizierte Leads und schließlich Kunden gewonnen, so geht es darum deine Kunden langfristig zu begeistern und somit zu binden.
Dies gelingt, indem im Rahmen des Inbound-Marketings ein individuelles Kundenerlebnis geschaffen wird. Hilf deinen Kunden dabei, deine Produkte und Dienstleistungen optimal für sich zu nutzen.

Inbound-Marketing vs. Outbound-Marketing

Die Mehrheit aller Verbraucher sind jenen Marken treu, die ein Kundenerlebnis bieten, das optimal auf ihre Bedürfnisse, Wünsche und Ziele ausgerichtet ist. Damit wird es für Unternehmen zunehmend schwieriger, die Aufmerksamkeit ihrer jeweiligen Buyer Personas zu erlangen.

Daher ist die Inbound-Methodik so effektiv. Sie funktioniert nach dem Pull-Prinzip. Mit maßgeschneiderten und hochwertigen Inhalten (Content) ziehst du Kunden an, begeisterst sie für dein Unternehmen und bindest sie langfristig, ohne sie mit Werbung zu belästigen, die sie sowieso nicht beachten. Es geht darum, von Zielkunden gefunden zu werden, indem du Inhalte anbietest, nach denen diese aktiv suchen.

Das gegenteilige Outbound-Marketing funktioniert nach dem Push-Prinzip. Hierbei werden potenziellen Kunden ungefragt Werbeinhalte präsentiert. Problematisch an dieser Marketing-Methode ist, dass Nutzer in der Regel von klassischer Werbung genervt sind und sie häufig ausblenden, direkt wegklicken oder blockieren. Dazu kommt, dass diese Form des Marketings oftmals äußerst kostspielig ist. Inbound-Marketing-Strategien wiederum bieten sich als lohnende Alternative oder effektiver Zusatz an.

Zielkunden erreichen

Im Rahmen des Inbound-Marketings orientiert man sich vorrangig an seinen Buyer Personas, also den semi-fiktiven Repräsentanten seiner Ziel- bzw. Wunschkunden und deren demographischen, soziographischen und psychographischen Merkmale. Unter Berücksichtigung der Buyer´s Journey, also der Kundenreise, können bedürfnisorientierte Inhalte für jede Buyer Persona in jeder Phase des Kaufprozesses erstellt werden.

Inbound-Marketing-Instrumente

Ein Instrument des Inbound-Marketings ist das Content-Marketing. Dieses beschäftigt sich mit der Erstellung und Bereitstellung relevanter redaktioneller Inhalte, die Zielkunden Mehrwert bieten und zur Lösung von deren Fragen und Problemen beitragen. Content-Marketing-Aktivitäten sind wichtig für deine Website, deinen Blog und auch für deinen Social-Media-Auftritt.

In Verbindung mit SEO (Suchmaschinenoptimierung), die darauf abzielt, Inhalte nicht nur benutzerfreundlich, sondern auch für Suchmaschinen wie Google attraktiv zu machen, erhöhst du zusätzlich die Sichtbarkeit deines Unternehmens im Internet und wirst somit leichter von deinen Zielkunden gefunden.

Im Rahmen des Inbound-Marketings kannst du durch eine effektive Content-Marketing-Strategie und SEO das Interesse potenzieller Kunden wecken und anhand von Kontaktdaten-Erfassung (CRM) qualifizierte Leads generieren. Als nächstes gilt es, diese Leads zu pflegen und ihnen ein optimal auf sie zugeschnittenes Service-Erlebnis zu bieten. So steigerst du ihre Kaufbereitschaft und gewinnst sie bestenfalls als treue Kunden.

Inbound-Marketing zusammengefasst

Inbound-Marketing ist ein ganzheitlicher Marketingprozess, welcher Kunden in den Mittelpunkt stellt und nach dem Pull-Prinzip funktioniert. Durch die Bereitstellung von Mehrwert, werden potenzielle Kunden durch Inbound-Marketing auf dein Unternehmen aufmerksam gemacht. Das Schaffen eines maßgeschneiderten Kundenerlebnisses auf Grundlage der Bedürfnisse und Ziele deiner Zielkunden sorgt für eine hohe Kundenzufriedenheit und verbessert die Kundenakquise sowie die langfristige Kundenbindung.

Weiterführende Links

Inbound Marketing Defined in 140 Characters

10 Schritte zur Inbound-Marketing-Strategie